Manuelle Medizin / Chirotherapie

 

Die Manuelle Medizin und Chirotherapie zielt auf die Korrektur von Funktionsstörungen der Gelenke und ihrer Muskulatur. Auch in der täglichen HNO-Sprechstunde begegnet uns eine Vielzahl von Störungen, die auf eine Ursache im Muskel- und Bewegungsapparat zurückzuführen sind.

Insbesondere immer wiederkehrende Beschwerden, bei denen organisch bedingte Ursachen oft schon mehrfach ausgeschlossen wurden, können durch vermehrte Spannung in Muskulatur, Weichteilen und Gelenken bedingt sein.
Für Störungen wie Schwindel, Ohrgeräusche und Kopfschmerzen spielt die Halswirbelsäule, insbesondere die Region der Kopfgelenke, eine hervorzuhebende ursächliche Rolle.
Kloß- und Fremdkörpergefühl beim Schlucken und auch Stimmstörungen finden oftmals eine Ursache in Verspannungen der Zungen- und Kehlkopfmuskulatur und ihrer bindegewebigen Hüllen (Fascien).
Zahnfehlstellungen und Kiefergelenkserkrankungen sind häufig mit Spannungsvermehrung der Kaumuskulatur vergesellschaftet, welche mit Funktionsstörungen und Schmerzen im Kopf- und Halsbereich einhergehen können.
Auch Bewegungsstörungen und Schmerzen in entfernteren Körperabschnitten (zum Beispiel Sprunggelenk, Handgelenk, Lendenwirbelsäule, Rippen) können Störungen im Kopf- und Halsbereich verursachen.

Es gilt, neben einer gründlichen HNO-Diagnostik diese Störungen in die differentialdiagnostischen Erwägungen mit einzubeziehen und gezielt zu behandeln.